foto1
foto1
foto1
foto1

Österr. Mastersmeisterschaften Telfs 2. / 3. Oktober 2010

 

 telfs1jpg


 telfs2

telfs3

8 Mastersschwimmer nahmen an der Österreichischen Meisterschaft der Masters in Telfs teil. Der toll organisierte Wettkampf wurde zur erfolgreichsten Österreichischen Meisterschaft der Vereinsgeschichte!

 

6 x Gold, 9 x Silber, 10 x Bronze und Platz 12 im Medaillenspiegel unter 56 Vereinen lautete das Ergebnis. Wenn man die in der Internationalen Wertung startenden Vereine unberücksichtigt lässt, platzierte sich der USC Traun österreichweit auf dem hervorragenden 10. Platz!

 

Die fleißigsten Medaillensammler waren Michael Brandl und Martina Lehner mit je 5 Medaillen bei 5 Einzelstarts.

 

Michael Brandl holte Gold über 50 m und 100 m Rücken sowie Silber über 50 m, 100 m und 400 m Freistil. Über 100 m Rücken schwamm er sensationell die zweitbeste Zeit eines Österreichers aller Altersklassen.

Ebenfalls Gold über 50 m und 100 m Rücken sowie 400 m Freistil, und Silber über 50 m Schmetterling und 100 m Freistil sicherte sich Martina Lehner.

 

Einen weiteren Meistertitel steuerte Martin Hofer über 400 m Freistil bei, dazu noch Silber über 100 m Freistil und Bronze über 50 m Brust und 50 m Rücken.

 

Die weiteren Medaillengewinner:

Christian Klaner, Bronze über 50 m und 100 m Rücken

Pola Zaborsky, Silber über 50 m Rücken und 100 m Lagen, Bronze über 50 m Brust und Freistil

Petra Steilner, Silber über 50 m Brust und Bronze über 100 m Brust

Josef Gokl, Bronze über 50 m Rücken und 100 m Lagen

Josef Dober, Bronze über 100 m Brust

 

Abgerundet wurde das Wochenende durch vierte Plätze der Lagen- und Freistilstaffel der Herren, sowie der Mixed-Freistilstaffel!

 

Alle unsere Teilnehmer schafften den Sprung aufs Siegerpodest, und das gibt Motivation um fleißig weiterzutrainieren!

Fotos

 

Vereinswochenende der Schwimmer im Rannahof  18./19. September

 

 Rannahof2010_1


Rannahof2010_2 

Rannahof2010_3


Nach langer Pause war wieder der Rannahof das Ziele unseres Vereinswochenendes. 38 Kinder mit 10 Damen und Herren unseres Vereines als Betreuer verbrachten ein tolles Wochenende im Mühlviertel. Sogar das Wetter meinte es gut mit uns.

 

Ein Weekend mit Spaß ohne Schwimmbecken lautete die Devise zum Schulanfang, und natürlich war auch ein Ziel des Wochenendes dass man sich untereinander noch besser kennenlernt.

 

Grillen, Lagerfeuer und vorher Holzsammeln im Wald, Open-Air-Disco, ein wunderschöner Spielplatz, Spiele wie Reise nach Jerusalem oder Obstsalat zum Überbrücken der Zeit zwischen Abendessen und Beginn des Lagerfeuers – langweilig wurde es nicht! Die Nacht wurde kurz für die Kinder – und erst recht für die Betreuer!

 

Am Sonntag vormittag zeigten unser Schwimmerinnen und Schwimmer, dass sie mit Pinsel und Farbe gut umgehen können. Unter der Anleitung von Joe Gokl wurden tolle Bilder gemalt. Unser Multitalent Joe hat ja auch als Künstler einen guten Namen,  seine Bilder wurden bereits in Galerien ausgestellt.

 

Martin Hofer sorgte wieder mit seiner Routine für das leibliche Wohl – nochmals danke an dieser Stelle an unseren Küchenchef, der uns mit Grillwürstel, Kotelett, Spaghetti und tollem Frühstück versorgt hat!


Fotos

 

SCHWIMMEN, Sommertrainingslager 30. August - 4. September 2010 in Spital am Pyhrn 

 

 Gruppenfoto_Trainingslager_2010


Schwimmen_Trainingslager_2010 

Schwimmen1_Trainingslager_2010


Beim traditionellen Sommertrainingslager bereiteten sich die USC-Schwimmer auf das neue Schwimmjahr vor.

 

31 Kader- und Nachwuchsschwimmer, darunter auch einige Braunauer Gastschwimmer, verbrachten eine Woche in Spital am Pyhrn.

Als Trainer waren Harry (Gruppe 1), Martina (Gruppe 2) sowie Martin, Wolfgang und Petra (Gruppe 3) dabei.

 

Neben 2  Schwimmtrainings pro Tage standen auch noch allerlei andere Beschäftigungen am Programm. Am freien Nachmittag gings in ein Bienenmuseum (die Jüngsten, also Gruppe 3) bzw. zum Sommerrodeln (Gruppe 1 und 2).

 

Am Abend durften die traditionellen „Anfängerspiele“ nicht fehlen, wie zum Beispiel Pfeiferlsuchen oder Harrys Zaubertrick für alle, die zum ersten Mal beim Sommertrainingslager dabei sind.  Danach blieb noch genügend Zeit für Menschenmemory, Obstsalat, Blinzelmörder usw, wo natürlich auch alle Trainer mitmachen mussten.

 

In der Turnhalle wurde neben dem Trockentraining Völkerball gespielt. Da auch hier die Trainer mitspielten, machten ihnen die Schwimmer das Leben schwer. Natürlich nutzen die Kids die Gelegenheit und jagten die Trainer durch den Turnsaal.

 

Als Wochenspiel waren diesmal 80 Fragen rund um Spital/Pyhrn und das Trainingslager zu beantworten. Harry war beim Fragenzusammenstellen äußerst kreativ. Auch der Bürgermeister und der Bademeister wurden von den Schwimmern fleißig interviewt, um die richtigen Antworten herauszufinden. Bei der Siegerehrung gabs für jedes Zimmer Süßigkeiten zur Belohnung.

 

Am Samstag Vormittag sprangen nach den Abschluss-Staffeln auch alle Trainer (mehr oder weniger freiwillig) ins Wasser.


Fotos

 

SCHWIMMEN, Masters Weltmeisterschaft Göteborg 27. Juli - 7. August 2010

 

 MastersWM1



MastersWM2 

MastersWM3a


4 Schwimmer des USC Traun starteten bei der Masters-Weltmeisterschaft in Göteborg/Schweden, dem weltweit größten Schwimmwettkampf.

Für den USC Traun war dies eine der stärksten Herausforderungen in der Vereinsgeschichte. Von unseren 4 Teilnehmern war bisher nur Joe Gokl bei einer Weltmeisterschaft am Start.

 

Somit konnte Joe bei seinen Starts bereits routiniert und als „alter Hase“ antreten.  Er war 4 x im Einsatz, und zwar über 50 m und 100 m Freistil, 50 m Brust und 50 m Rücken. Joe Gokl konnte als seine beste Platzierung den tollen 20. Platz über 50 m Rücken verbuchen und damit sein Ziel erreichen.

 

Petra Steilner startete bei dieser internationalen Meisterschaft über ihre beiden Paradedisziplinen 50 m Brust und 50 m Freistil. Über 50 m Freistil belegte sie in einem starken und großen Teilnehmerfeld (73 Starter) Rang 55, über 50 m Brust mit Laufsieg Platz 37.

 

Mit Platz 15 über 50 m Rücken AK 30 sorgte Martina Lehner für das beste Ergebnis aus USC-Sicht, und auch von allen OÖ Teilnehmern. Über 100 m Rücken konnte sie ihre bisherige Bestleistung pulverisieren und sensationell bis auf 12 Hundertstel an den Österreichischen Altersklassenrekord heranschwimmen. Als Rückenspezialistin komplettierte sie mit neuer Bestzeit und Platz 20 über 200 m Rücken ihre Göteborg-Einsätze und ihre Comebacksaison.

 

In der wohl stärksten Altersklasse, AK25, startete Michael Brandl, ebenfalls bei seinem Debüt bei internationalen Meisterschaften. Mit Platz 22 und 23 über 50 m und 100 m Rücken, und vor allem einer hervorragenden neuen Bestleistung über 100 m Rücken durfte auch er zufrieden nach Österreich zurückkehren. Mit Starts über seine Nebenstrecken 50 m und 100 m Freistil komplettierte er seinen Einsatz in Schweden. Nebenbei sorgte er auch noch für tolle Fotos! 

Alle Bewerbe waren durchwegs stark besetzt. Zum Beispiel starteten in 50 m Freistil allein in der AK 25 127 Herren. In Summe waren mehr als  1000 Teilnehmer aus aller Welt.

 

Auch am Beckenrand war das USC-Team fleißig im Einsatz, wenn es darum ging, den Kollegen die Daumen zu drücken und mitzufiebern. Armbänder, Fahnen, Klatschhandschuhe und Vuvuzela trieben unser Team zu Höchstleistungen.

 

Neben Training und Wettkampf standen natürlich auch Sightseeing, Shopping, Besuch im Vergnügungspark am Programm.

 

Wir gratulieren zu den Leistungen!


Fotos

 

21. Int. Mastersmeeting Hall 10. / 11. Juli 2010

 

 

Hall1

 


Hall2

Beim 21. Mastersmeeting in Hall/Tirol waren 220 Aktive aus 54 Vereine und 7 Nationen am Start. Hervorragend in Form zeigten sich die USC-Masters mit Platz 10 im Medaillenspiegel, wobei alle unsere Masters zumindest eine Medaille erschwimmen konnten.

 

Mit Tagesbestzeit aller Teams siegte die Lagenstaffel der Herren in der jüngsten Altersklasse (Michael Brandl, Dominik Lorenz, Martin Hofer, Andreas Kravutske). Die Freistil-Mixedstaffel sicherte sich ebenfalls den Altersklassensieg (Michael Brandl, Andreas Kravutske, Michaela Larndorfer, Martina Lehner).

 

In den Einzelbewerben holte sich Martin Hofer die meisten Medaillen eines Trauners – Silber über 200 m Freistil, Bronze über 50 m Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul lautete seine tolle Bilanz.

Siege erschwammen sich Christian Klaner über 50 m Brust und über 50 m Rücken Martina Lehner und Michael Brandl.

Für weitere Medaillen sorgten Andreas Kravutske (50 m Freistil), Michael Poppe (50 m Brust), Michaela Larndorfer (50 m Brust), Dominik Lorenz (50 m Rücken und Brust), Christian Klaner (50 m Rücken und Schmetterling), Martina Lehner (50 m Schmetterling und Freistil) und Michael Brandl (50 und 200 m Freistil).

 

Bei der gleichzeitig ausgetragenen Österr. Mastersmeisterschaft über 800 m Freistil sicherten sich Martina Lehner und Martin Hofer die Siege, Michael Brandl Silber und Josef Dober Bronze in ihren Altersklassen. Dass sich besonders auf dieser Strecke fleißiges Training auszahlt, zeigen die Leistungssteigerungen, Michael Brandl 46 sec und Martina Lehner 1 min 6 sec seit Hall 2009.

 

Für die meisten Masters heißt es noch nicht ab in die Sommerpause. Training für die Masters-WM in 3 Wochen bzw. für Triathlons, Triathlon-Staffeln und die Österr. Mastersmeisterschaft im Oktober steht am Programm.