foto1
foto1
foto1
foto1

 Schwimmen: Raiffeisen-Cup 2019     

 

IMG 7847

IMG 8107

Mit dem 19. Raiba-Cup, unserem eigenen Bewerb, starteten wir am 12. + 13.10. in die Kurzbahn-Saison. 400 junge Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 21 Vereinen und 5 Nationen kämpften um Medaillen und Bestzeiten.

Der USC Traun zeigte in diesem internationalen Umfeld seine Stärke und durfte sich schließlich über 39 Medaillen freuen (7 Gold/13 Silber/19 Bronze).

Erfolgreichste Medaillensammler waren Daniel Hofer mit 4x Gold, 2x Silber, 1x Bronze, Christoph Linimayr mit 2x Silber, 4x Bronze, Lena Heigl mit 3x Silber, 1x Bronze, Niklas Pühringer mit 1x Gold, 2x Bronze, Jana Felber mit 2x Silber, 1x Bronze und Jakob Höglinger ebenfalls mit 2x Silber, 1x Bronze. Weitere Auszeichnungen erhielten Lena Ehmeir (1x Gold, 1x Bronze), Alexa Walchshofer (1x Gold, 1x Bronze), Miriam Pammer (1x Silber, 1x Bronze), Stephanie Nessler (2x Bronze) und Hanna Durtsberger, Rosa Höglinger und Theo Plöckinger mit je einmal Bronze.

Der krönende Abschluss war wie in den letzten Jahren das australische Finale, für das sich Lena Ehmeir, Daniel Hofer und Jakob Höglinger (200m Lagenfinale) qualifizieren konnten. Daniel erreichte hier den hervorragenden 3. Platz.

Über einen Pokal für die beste Punkteleistung durfte Daniel auch noch jubeln.

Es freut uns ganz besonders, dass an diesem Wochenende auch einige Eltern bzw. Schwimmer/innen die praktische Ausbildung zum/r Kampfrichter/in absolviert haben. Es waren dies Ciara Holmes-Ulrich, Bettina Wieflingseder, Gudrun Ehmeir, Lena Felzmann, Maja und David Trailovic. Herzliche Gratulation!

Ein großer Dank gilt Martin Hofer und Wolfgang Pammer für die ausgezeichnete Organisation und Vorbereitung und auch allen anderen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Allen Helfern des Auf- und Abbaus, dem Wettkampfgericht, unseren vielen "Kuchenbäcker/innen" und den Sponsoren sei an dieser Stelle gedankt.

Fotos Martin Hofer 

 

facebook

 

Schwimmen  Trainingslager Spital a. Pyhrn

kopie


Beim traditionellen Sommertrainingslager von 26.-31. August in Spital am Pyhrn bereiteten sich 39 Kader- und Nachwuchsschwimmer des 1. USC Traun auf das neue Schwimmjahr vor. Als Trainer waren Wolfgang (Gruppe 1), Manuela und Michaela (Gruppe 2) sowie Martin und Petra (Gruppe 3) dabei.

Neben 2 Schwimmtrainings pro Tage standen auch noch allerlei andere Beschäftigungen am Programm. So durften am ersten Abend die traditionellen „Anfängerspiele“ nicht fehlen, wie zum Beispiel Pfeiferlsuchen oder der USC Zaubertrick für alle, die zum ersten Mal beim Sommertrainingslager dabei sind. Das Pfeiferlspiel im Freien und zwei Besuche in der Turnhalle rundeten das Freizeitprogramm ab.

Als Wochenspiel durften die Schwimmer zimmerweise verschiedene Berufe darstellen, die sie dann am letzten Abend mit viel Spaß und Kreativität zum Besten gaben.

Ein großes Dankeschön auch an das Hotel Freunde der Natur, die uns wie immer sehr gastfreundlich aufnahmen und für einen reibungs- u. störungsfreien Ablauf sorgten.

Fotos Wolfgang Pammer

facebook

Topplatzierungen bei den Österr. Meisterschaften der Nachwuchsklassen

Dani MEdaille

IMG 4934

Mit tollen Leistungen bei den Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen in Wels beendeten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer eine sehr erfolgreiche Saison und verabschiedeten sich in die wohlverdiente Sommerpause.

387 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 55 Vereinen waren am Start und kämpften um Podestplätze. Dieses Jahr durfte sich das Team des 1. USC Traun über 9 Finaleinzüge freuen. Daniel Hofer konnte seinen Titel vom Vorjahr verteidigen und wurde über die 100m Rücken Vizemeister. Ebenso gelang ihm über 200m Rücken und 200m Freistil der Finaleinzug, wobei er bei den 200m Rücken knapp am Podest vorbei schrammte und 4. wurde. Jakob Höglinger, der Debütant des letzten Jahres, schaffte es mit 100m, 200m und 400m Freistil ins Finale und erreichte über die 100m den 5. Platz. Ebenso schwammen in den Finalläufen Patrik Leitner (100m und 400m Freistil, Platz 6 und 7) und Miriam Pammer (400m Freistil, Platz 7). Auch Lena Ehmeir, Christoph Linimayr und David Trailovic zeigten bei ihren Starts großen Einsatz, konnten an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen und verbesserten ihre Zeiten.

Vielen Dank für den gezeigten Einsatz über die gesamte Saison, schöne Sommerferien und wir sehen uns auf dem Trainingslager.

 

Fotos Martin Hofer 

facebook

 

OÖ Landesmeisterschaften in Braunau

 

IMG 4218 2

Iallepg

 

Vom 29. bis 30.6 fanden dieses Jahr die OÖ Landesmeisterschaften in Braunau statt.

Bei wirklich heißen Temperaturen, zeigten sich auch diesmal unsere "USC-Fische" von ihrer besten Seite.
In der Allgemeinen Klasse konnte sich Cornelia Pammer über 200m Brust den Landesmeistertitel sichern und holte sich zusätzlich noch 7 Vize-Meistertitel und eine Bronze-Medaille.
In den Nachwuchsklassen durfte sich Daniel Hofer über 4x Gold und Jakob Höglinger und Christoph Linimayr jeweils über eine Goldmedaille inklusive Jahrgangstitel freuen. Christoph nahm zusätzlich noch 4-mal Silber und einmal Bronze, Jakob je einmal Silber und Bronze mit nach Hause.
Ebenfalls an Medaillen erfreuen durften sich: Miriam Pammer (2 x Silber, 3 x Bronze), Lena Ehmeir (2 x Silber, 2 x Bronze), Jana Gaubinger (1 x Silber), Stephanie Nessler (1 x Silber), David Trailovic (1 x Silber), Theo Plöckinger (2 x Bronze), Niklas Pühringer (1 x Bronze) und Maja Traiolovic (1 x Bronze).
Stark war auch unsere 4 x 100m Freistil Staffel mit Daniel Hofer, Cornelia Pammer  und Maja und David Trailovic, die hier über eine Bronze Medaille jubeln durften.
Insgesamt erzielten unser SchwimmerInnen mit 7 x Gold, 20 x Silber und 14 x Bronze den starken 6. Rang im Medaillenspiegel.
Herzliche Gratulation und ein riesengroßes Dankeschön an unsere Sportler!

 

Fotos Martin Hofer 

facebook

 

Conny Pammer schwimmt neuen OÖ Rekord

 

ConnyPammer2

 

 

Cornelia Pammer unterbot als Mitglied des österreichischen Teams mit

1:09,02 in 100m Brust in Eindhoven (NL) den ältesten Schwimmrekord OÖ

von Vera Lischka (1:09,24).

Wie sehr das Leistungsniveau im Schwimmsport gestiegen ist zeigt, dass

Vera Lischka mit ihrem Rekord bei der Olympiade 1996 in Atlanta den

4. Platz erreichte. Cornelias Zeit von 1:09,02 bedeutete in Eindhoven

Platz 2 und genügte nicht für die WM Qualifikation.

Die erst 19-jährige Schwimmerin des USC Traun hat aber beste Aussichten,

dass sie ihre eigene Bestzeit bald unterbietet und sich für die

Langbahn-WM 2019 qualifiziert.


Wir sind sehr stolz auf Conny und gratulieren zu der tollen Leistung!

 

facebook